Bohnen Vielfalt Auftafeln

Hülsen & Früchte

Hülsen&Früchte – Projekt zur Förderung der Leguminosenvielfalt in der Region Kamptal

Das dreijährige LEADER Projekt Hülsen&Früchte hat zum Ziel, mittels zahlreicher diverser Projektaktivitäten die faszinierende Kulturpflanzenvielfalt im Bereich der Hülsenfrüchte samt all ihrer kulinarischen Qualitäten erlebbar zu machen. Ein wichtiger Fokus liegt auf der Bewusstmachung des gesellschaftlichen Nutzens sowie der ökologischen Vorteile des Anbaus und des Genusses von Hülsenfrüchten.

ARCHE NOAH verfügt mit mehr als 600 Sorten über eine große Vielfalt an Hülsenfrüchten im Saatgutarchiv und möchte mit diesem neuen, mehrjährigen Arbeitsschwerpunkt einen Beitrag zur Förderung des Anbaus von Hülsenfrüchten für die menschliche Ernährung leisten.

Hülsenfrüchte

FOTOCREDIT: ARCHE NOAH / RUPERT PESSL

Die Familie der Leguminosen (Fabaceae), wie Bohnen, Kichererbsen oder Linsen etc. werden mit dem Begriff Hülsenfrüchte beschrieben und sind ein essentieller Bestandteil eines zukunftsfähigen Ernährungssystems.

 

Klima und Umwelt

  • Sie stellen eine ökologisch nachhaltige Alternative zu tierischen Eiweißquellen dar, da sie in der Produktion deutlich weniger Ressourcen verbrauchen
  • Sie ermöglichen nachhaltige Stickstoffdüngung
  • Sie tragen zu einer biodiversen Landwirtschaft bei und fördern die Bodenfruchtbarkeit
  • Sie kommen zum Teil sehr gut mit Hitze und Trockenheit zurecht, was im Hinblick auf die Klimawandeladaption wichtig ist.
 

Menschliche Ernährung

  • Kulinarisch sind sie eine ungemein spannende Gruppe, die vielfältigste und gesunde Ausgangsprodukte hervorbringt und mit schier unbegrenzten Verarbeitungsmöglichkeiten reizt
  • Neben vielen wichtigen Nährstoffen enthalten sie auch zahlreiche sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe mit gesundheitsfördernden Wirkungen
 
 

Projektaktivitäten

Bohnenvielfalt am Stand des Koch.Campus

Mitmachprojekte

Mitmachprojekt 2020: Bohnen Vielfalt auftafeln

InteressentInnen wurdeneingeladen, eine besondere oder seltene Bohnensorte aus dem ARCHE NOAH Samenarchiv und aus anderen Sammlungen im eigenen Garten anzubauen, zu dokumentieren und die Ernte im September 2020 zur Veranstaltung „Bohnen Vielfalt auftafeln“ in den ARCHE NOAH Schaugarten in Schiltern zu bringen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Mitmachprojekt 2021: Züchte deine bunte Zuckererbse

Mit dem Ziel, die Vielfalt an bunthülsigen Zuckererbsen zu erweitern, startete ARCHE NOAH bereits 2017 ein Kreuzungsprogramm. Es freut uns sehr, dass wir nun, vier Jahre später, Versuchssaatgut an interessierte HausgärtnerInnen abgeben können. Begleitend versorgen wir Sie mit Hintergrundinformationen zu Vererbungslehre, Kreuzungstechnik und Selektionsmethodik. Mit diesem Wissen können Sie in den kommenden Jahren Ihre eigene, einzigartige Zuckererbsen-Haussorte entwickeln. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Bildungsangebot

Im Zuge des Projekts werden Workshops, Seminare und Ferienprogramme entwickelt und umgesetzt.

 

Kollaborative Forschungs- und Züchtungsaktivitäten

In enger Abstimmung mit Bio-LandwirtInnen und GärtnerInnen aus der Region Kamptal bietet ARCHE NOAH kollaborative Forschungs- und Züchtungsaktivitäten an. ARCHE NOAH koordiniert und begleitet die dezentralen Tätigkeiten auf den verschiedenen Standorten. Eingebettet werden diese Tätigkeiten durch regelmäßige Projekttreffen, Feldtage und Workshops zu Themen wie Erbsenkreuzung. Ein inhaltlicher Schwerpunkt wird dabei auf praxisorientierte Forschung mit der Frage gelegt, bei welchen Leguminosenarten beziehungsweise Sorten die Samen im unreifen Zustand für eine Gemüsenutzung ausgelöst werden können.

 
 

Spannende Informationen

 
 

Kontakt

MA Magdalena Aigner
Projekte Nachhaltige Nutzung
T: +43 (0)2734 8626-203
magdalena.aigner@arche-noah.at

 
Philipp Lammer

Kontakt

MA Philipp Lammer
Sortenentwicklung & Projekte
T: +43 (0)2734 8626-239
philipp.lammer@arche-noah.at

Leaderlogoleiste NEU